Internetauktionen bei eBay

Ein Ratgeber zum Thema Internetauktionen. Antworten zu den wichtigsten Fragen rund um eBay.

Ratgeber von Rechtsanwalt Thomas Hollweck

 

Sowohl die Auktionsplattform eBay als auch andere weniger bekannte Internet-Auktionshäuser bieten oftmals gute Ware für wenig Geld. Leider bleiben rechtliche Problemfälle nicht aus. Immer wieder tauchen bei den Beteiligten Fragen auf, die sich um die rechtliche Beurteilung des gerade ersteigerten Gutes handeln. Der folgende Ratgeber soll die wichtigsten Fragen rund um das Thema eBay und Internetauktionen klären.


WICHTIGER HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass die Kanzlei Hollweck keine Beratung oder Vertretung im eBay-Recht anbietet. Dieser Ratgeber wurde ausschließlich zu Ihrer Information erstellt. 


 

Liegt bei einer eBay-Auktion wirklich eine echte Auktion vor?

 

Nein, es handelt sich bei eBay nicht um eine echte Auktion im Sinne des Gesetzes. Eine solche Auktion liegt nur dann vor, wenn sie in einem räumlich abgrenzbaren Bereich stattfindet und ein Auktionator per Auktionshammer den Zuschlag gibt. Mit diesem Zuschlag kommt bei einer echten Auktion der Vertrag zustande. Im Internet handelt es sich dagegen um eine weltweit stattfindende Auktion, die dann endet, wenn die festgelegte Auktionszeit abgelaufen ist. Ein Zuschlag per Auktionshammer findet selbstverständlich nicht statt. Dass bei einer Internetauktion keine Auktion nach gesetzlicher Definition vorliegt spielt letztendlich keine besonders große Rolle. Der Vertrag kommt dennoch wirksam zustande (siehe den nächsten Punkt in diesem Ratgeber). Es liegt ein gewöhnlicher Kaufvertrag vor, und es gelten in der Regel die gesetzlichen Vorschriften zum Kaufvertrag.

 

Kommt es bei einer eBay-Internetauktion zu einem bindenden Vertragsschluss?

 

Ja, bei einer Auktion über eBay oder andere Auktionsplattformen im Internet kommt es zu einem wirksamen Vertragsschluss. In der Regel handelt es sich hierbei um einen Kaufvertrag, wenn eine Ware erworben wurde. Ist eine Dienstleistung oder eine Handwerkerleistung ersteigert worden, so kommt ein Dienstvertrag oder ein Werkvertrag zustande. Diese Verträge sind bindend und müssen von beiden Vertragsparteien eingehalten werden. So ist der Versteigerer dazu verpflichtet, die Ware zu übergeben, der Ersteigerer dagegen ist verpflichtet, die Ware zu bezahlen.

 

Habe ich bei einer eBay-Versteigerung ein Widerrufsrecht?

 

Ein Widerrufsrecht haben Sie nur dann, wenn es sich um einen Verkauf zwischen einem Unternehmer und einem Privatmann handelt. Ersteigern Sie somit als Privatperson von einem professionell auftretenden Internethändler ein bestimmtes Produkt, so haben Sie ein Widerrufsrecht.

 

Wird der Kaufvertrag jedoch zwischen zwei Privatmännern geschlossen, so steht Ihnen leider kein Widerrufsrecht zu. Das wäre nur dann der Fall, wenn Ihnen der Privatverkäufer freiwillig ein Widerrufsrecht einräumt.

 

Etwas anderes gilt wiederum dann, wenn der eigentliche Privatverkäufer so viel und so regelmäßig verkauft, dass er als professioneller Verkäufer einzustufen ist. Dann handelt es sich um einen Kleinunternehmer, der Ihnen als Käufer ein gesetzlich vorgeschriebenes Widerrufsrecht einräumen muss. Ab welchem Zeitpunkt ein Privatverkäufer zu einem Unternehmer wird ist sehr schwierig zu bestimmen. Dies bedarf einer ausführlichen Einzelfallprüfung.

 

Leider gibt es inzwischen dubiose Rechtsanwaltskanzleien, die sich darauf spezialisiert haben, eBay-Händler abzumahnen, weil sie angeblich als Unternehmer handeln, obwohl sie nur als Privatperson bei eBay auftreten. Die Abmahnkanzleien gehen dabei jedoch oftmals zu weit und mahnen zu Unrecht ab. 

 

Was muss ich tun, nachdem ich die Ersteigerung bzw. den Kauf bei eBay widerrufen habe?

 

Bei der Ersteigerung auf eBay handelt es sich um einen gewöhnlichen Kaufvertrag. Da es sich um einen Kauf im Internet handelt, haben Sie ein Widerrufsrecht. Das gilt allerdings nur für den Fall, dass Sie bei einem professionellen eBay-Händler gekauft haben, es sich somit um einen Unternehmer handelt.

 

Wurde von Ihnen ein fristgerechter Widerruf ausgeübt, so wird der Vertrag vollständig rückabgewickelt. Sie erhalten das Geld zurück und müssen im Gegenzug die Ware zurückschicken.

 

Einen Wertersatz für die Überprüfung des gelieferten Produkts muss der eBay-Käufer nicht leisten. Er hat das Recht, die Ware so zu überprüfen, als ob er sie in einem Ladengeschäft kaufen würde und dort vor dem Kauf auf ihre Funktionalität überprüft. Nur wenn der Käufer die Ware über diese erste Überprüfung hinaus weitergehend nutzt, so ist er dem Verkäufer zum Wertersatz verpflichtet. Spielt der eBay-Käufer mit dem Gedanken, das gekaufte Produkt wieder zurückzusenden, so sollte er es dementsprechend möglichst pfleglich behandeln.

 

Habe ich gesetzliche Gewährleistungsansprüche bei einer eBay-Auktion?

 

Gesetzliche Gewährleistungsansprüche (Umtausch, Reparatur, Rücktritt, Minderung, Schadensersatz) ohne jegliche Einschränkungen können Sie dann in Anspruch nehmen, wenn es sich um eine Ersteigerung oder um einen Kauf von einem professionellen eBay-Händler handelt. Das heißt, es muss sich um den Kauf eines privaten Verbrauchers von einem im Internet professionell auftretenden Kleinunternehmer oder Unternehmer handeln.

 

Verkauft Ihnen der eBay-Händler eine gebrauchte Sache, so kann er die normalerweise vorgeschriebene gesetzliche Gewährleistungsfrist von zwei Jahren auf ein Jahr verkürzen. Hierzu muss er in seinem Angebotstext schriftlich vor Abschluss des Kaufvertrages deutlich hinweisen.

 

Die gesetzlichen Gewährleistungsrechte haben Sie jedoch auch dann, wenn es sich um einen Kauf bzw. um eine Ersteigerung von einer Privatperson handelt. Doch Vorsicht: Verkauft jemand "von privat", so kann er diese gesetzlichen Gewährleistungsansprüche ausschließen. Weist er schriftlich in der Beschreibung seiner Auktionsware auf den Ausschluss der Gewährleistungsrechte hin, so kann der Ersteigerer keinerlei Reklamationsrechte in Anspruch nehmen.

 

Es sei denn, der Verkäufer verschweigt einen Mangel arglistig. Dann kann der Käufer alle Gewährleistungsansprüche wahrnehmen, selbst wenn der Verkäufer diese vorher in seinem eBay-Angebotstext ausgeschlossen hat.

 

Was ist zu tun, wenn der Verkäufer nach Eingang der Bezahlung behauptet, die ersteigerte Ware ist kaputt gegangen?

 

Ist die bei eBay ersteigerte Ware zerstört worden, bevor sie an den Ersteigerer verschickt werden konnte, so muss der Verkäufer den Kaufpreis zurückerstatten. Denn der Verkäufer hat die Sorgfaltspflicht über das ersteigerte Produkt, bis es ordnungsgemäß verpackt an das Versandunternehmen übergeben wurde. Erst ab diesem Zeitpunkt fällt (falls es sich um eine Ersteigerung "von privat" handelt) eine evtl. Zerstörung der Ware zu Lasten des Käufers. Wurde die Ware von einem professionellen eBay-Händler ersteigert, so muss dieser das ersteigerte Objekt erneut verschicken. Er ist erst dann von seiner Lieferpflicht befreit, wenn das versteigerte Gut beim Käufer wohlbehalten angekommen ist.

 

Was ist zu tun, wenn ich bei eBay eine mangelhafte Sache ersteigert habe?

 

Stellen Sie fest, dass die von Ihnen bei eBay erworbene Ware einen Defekt aufweist, so können Sie Ihre gesetzlichen Reklamationsrechte wahrnehmen. Das heißt, Sie können vom eBay-Verkäufer die Reparatur oder die Lieferung einer mangelfreien Sache (falls möglich) verlangen. Hierzu haben Sie als Kunde ein Wahlrecht. Kann der eBay-Verkäufer das Objekt nicht reparieren oder umtauschen, so können Sie vom Kaufvertrag zurücktreten oder den Preis nachträglich herabsetzen (mindern). Die Inanspruchnahme Ihrer gesetzlichen Gewährleistungsansprüche ist sowohl bei Ersteigerung von einer Privatperson als auch von einem professionellen eBay-Händler möglich. Ein privater eBay-Händler kann diese Gewährleistungsansprüche jedoch in seinem Angebotstext ausschließen.

 

Erhalte ich eine "Garantie" auf ein bei eBay ersteigertes Produkt?

 

Hat die von Ihnen ersteigerte Ware noch eine "Garantie", so können Sie diese zusammen mit dem Produkt ersteigern. Eine Garantie ist eine zusätzliche Kulanzleistung des ursprünglichen Verkäufers oder des Herstellers. Sie wird immer zusätzlich zu den gesetzlich bestehenden Gewährleistungsansprüchen gegeben und bietet dem Kunden immer ein "mehr" an Ansprüchen. Hat der Versteigerer noch eine Garantie auf das bei eBay versteigerte Produkt, so kann er diese an den Ersteigerer mitverkaufen. Hierzu ist die dem Produkt beiliegende Garantiekarte notwendig (falls vorhanden), als auch die Originalquittung vom ursprünglichen Kauf.

 

Was kann ich unternehmen, wenn der eBay-Verkäufer das ersteigerte Produkt nicht an mich verschickt, obwohl ich das Geld bereits überwiesen habe?

 

Reagiert der Verkäufer nicht mehr, nachdem Sie die Ware bei eBay oder einer anderen Internetauktion ersteigert haben, so kann es sich um einen eBay-Betrüger handeln. Leider kommt es immer wieder vor, dass bestimmte Menschen der Meinung sind, über eBay ihr Vermögen unredlich vermehren zu müssen. Ist Ihnen derartiges passiert, so müssen Sie konkret so vorgehen:

 

Fordern Sie den eBay-Verkäufer schriftlich per Einschreiben mit Rückschein dazu auf, Ihnen entweder die Ware zuzuschicken oder das Geld zurückzuüberweisen. Setzen Sie hierzu eine kurze Frist von zehn Tagen ab Zugang des Einschreibens. Erklären Sie im selben Schreiben, dass Sie Strafanzeige erstatten werden, falls innerhalb der Frist nichts passiert. Bleibt jegliche Reaktion des eBay-Verkäufers aus, so sollten Sie Strafanzeige bei der Polizei oder der Staatsanwaltschaft erstatten.

 

Der eBay-Verkäufer behauptet, er habe die ersteigerte Ware ordnungsgemäß verschickt. Ein Paket kam jedoch nie an. Was ist zu tun?

 

Handelt es sich um eine Internetauktion bei einem privaten Verkäufer, dann muss dieser lediglich das versteigerte Produkt sorgfältig verpackt an ein Versandunternehmen übergeben (beispielsweise an die Deutsche Post bzw. DHL, Hermes, UPS etc.). Diesen Versand muss er belegen können. Ist dass der Fall, so haftet der Verkäufer nicht dafür, falls das Paket auf dem Transportweg verloren geht. Der Käufer muss sich in einem derartigen Fall an das Transportunternehmen wenden und dieses zur Zahlung von Schadensersatz auffordern. 

 

Handelt es sich jedoch um eine Internetauktion bei einem professionellen Händler, so haftet dieser auch für den Transportweg. Dessen Pflicht ist erst dann erfüllt, wenn das Paket zuhause beim Käufer angekommen ist. Geschieht das nicht, so muss er die Ware erneut versenden (falls möglich), oder das bereits bezahlte Geld an den Kunden zurückerstatten.

 

Was muss in der Produktbeschreibung einer eBay Internetauktion enthalten sein?

 

Der Verkäufer bei einer eBay Internetauktion kann sich frei entscheiden, wie ausführlich er das von ihm angebotene Produkt beschreibt. Wichtig ist zu wissen, dass er eine Haftung für Mängel an der Ware nur dann ausschließen kann, wenn er in seiner eBay-Produktbeschreibung deutlich darauf hingewiesen hat. Jeden Mangel, den er in der Beschreibung ausdrücklich benennt, fällt aus der Sachmängelgewährleistung heraus. Denn der eBay-Kunde kann sich anhand der Produktbeschreibung ein Bild von dem versteigerten Gegenstand machen und sich selbst entscheiden, ob er die Ware mit dem Mangel ersteigern möchte oder nicht.

 

Benennt der eBay-Verkäufer einen Mangel nicht, obwohl er ihn kennt, so unterliegt er der Haftung wegen "arglistiger" Täuschung und ist dem Käufer dadurch zu einem viel weitergehenden Ersatz verpflichtet als im Normalfall. Möglicherweise droht so gar eine Strafbarkeit wegen Betrugs. Es empfiehlt sich daher für jeden eBay-Verkäufer, die Beschreibung seiner angebotenen Ware so ausführlich wie möglich zu gestalten und auf jeden ihm bekannten Mangel deutlich hinzuweisen.

 

Verzichtet der eBay-Verkäufer auf eine detaillierte Beschreibung der individuellen Verkaufsware, so kann der potentielle eBay-Käufer davon ausgehen, dass das angebotene Produkt die Eigenschaften hat, die gewöhnlicherweise bei solchen Dingen auftreten. Stellt sich nach dem Kauf heraus, dass diese Eigenschaften nicht vorhanden sind, so kann der Käufer seine gesetzlich garantierten Gewährleistunsgrechte ausüben.

 

Zudem ist es für jeden Privatverkäufer sinnvoll, die Sachmängelgewährleistung auszuschließen. Darauf muss er in jeder einzelnen Produktbeschreibung deutlich hinweisen. Ein Privatverkäufer bei eBay hat hierzu die Möglichkeit, ein professioneller Verkäufer allerdings nicht. Dieser muss die vollen Rechte aus der Sachmängelgewährleistung zugestehen, er kann aber beim Verkauf eines gebrauchten Produktes die Gewährleistungsfrist von zwei Jahren auf ein Jahr verkürzen.

 

Was kann getan werden, wenn der eBay-Verkäufer behauptet, er habe lediglich im Auftrag einer anderen Person gehandelt und weigert sich nun, die ersteigerte Ware zu liefern?

 

Es gibt bei den eBay Internetauktionen immer wieder Fälle, in denen jemand für einen anderen eBay-Verkäufer handelt. Nach erfolgreicher Versteigerung behauptet der Verkäufer, dass er doch nur für jemand anderen gehandelt hat, aber dieser habe inzwischen das angebotene Gut schon verkauft. Eine Lieferung sei daher ausgeschlossen.

 

Handelt es sich bei der eBay-Versteigerung um einen solchen Fall der Stellvertretung oder des Verkaufs im Auftrag eines anderen, so muss das deutlich in der Produktbeschreibung zu lesen sein. Der eBay-Käufer muss wissen, worauf er sich einlässt. Erfolgt ein solcher Hinweis nicht in der Beschreibung, so gilt der Vertreter als Verkäufer. Er wird selbst zum Vertragspartner des Ersteigerers und muss diesem die Rechte aus dem geschlossenen Vertrag gewährleisten.

 

In diesen Fällen der Lieferungsverweigerung hat der eBay-Ersteigerer ein Recht auf sofortigen Rücktritt vom Vertrag. Zudem besteht die Möglichkeit, dass der eBay-Ersteigerer Schadensersatz beim eBay-Versteigerer geltend macht.

 

Hat ein eBay-Verkäufer die Möglichkeit, eine Auktion als unverbindlich zu kennzeichnen?

 

Ja, ein Verkäufer bei eBay kann im Rahmen seiner Auktion darauf hinweisen, dass diese unverbindlich ist, und dass er bei Ablauf der Auktionszeit evtl. nicht zu einem Vertragsschluss bereit ist. Dies muss deutlich und ausdrücklich in der Angebotsbeschreibung zu lesen sein. Im Rahmen der Vertragsfreiheit hat der Verkäufer das Recht zu einer solchen Vorgehensweise.

 

Zwar besteht dann die Möglichkeit, dass dieser eBay-Verkäufer Probleme mit eBay bekommt und evtl. von zukünftigen Auktionen ausgeschlossen wird, gegenüber dem Ersteigerer kann er aber problemlos eine derartige Vorgehensweise wählen. Da die Unverbindlichkeit deutlich in der eBay-Produktbeschreibung zu lesen ist, kann jeder Käufer selbst entscheiden, ob er sich auf eine solche unverbindliche Internetauktion einlassen möchte oder nicht. Fehlt eine solche Unverbindlichkeitskennzeichnung, so ist das Angebot, das bei eBay eingestellt wurde, verbindlich.

 

Wie ist die Rechtslage, wenn der Käufer behauptet, er habe ein bestimmtes Gebot niemals abgegeben?

 

Ist zwischen eBay-Käufer und eBay-Verkäufer streitig, ob der Käufer ein bestimmtes Gebot abgegeben hat, so muss der Verkäufer beweisen, dass es das strittige Gebot wirklich gab. Generell gilt: Behauptet eine Seite, dass ein Vertrag geschlossen wurde, so muss sie diesen Vertragsschluss beweisen können. Entsprechend verhält es sich im Rahmen von eBay und Internetauktionen: Der Käufer ist niemals für ein Gebot beweispflichtig, wenn er sagt, dass er ein solches nicht abgegeben hat. Es sind Fälle bekannt, in denen fremde User den eBay-Account einer anderen Person für die Abgabe von Geboten missbraucht haben. In einem solchen Fall muss der Account-Inhaber das Gebot bestreiten, damit dieses ihm nicht zu Lasten fällt.

 

Bin ich an mein Gebot bei eBay gebunden?

 

Ja, die Abgabe eines Gebots bei einer Internetauktion wie eBay ist eine bindende Vertragsannahme. Ist es einmal abgegeben, so können Sie das Gebot nicht zurücknehmen. Sie sind dann verpflichtet, den Artikel zu bezahlen und anzunehmen. Haben Sie sich vertippt, so ist der nächste Punkt in diesem eBay-Ratgeber für Sie interessant.

 

Was ist zu tun, wenn man sich bei der Abgabe eines Gebots bei eBay vertippt hat? Oder wenn ich als Verkäufer einen falschen Sofortkauf-Preis eingegeben habe?

 

Haben Sie versehentlich einen falschen Betrag bei eBay im Rahmen einer Internetauktion eingegeben, so können Sie diese Willenserklärung anfechten. Ist durch das versehentliche Gebot oder die falsche Preisauszeichnung ein Schaden entstanden, so muss dieser vom Irrenden ersetzt werden.

 

Was kann ich unternehmen, wenn ich eine negative Bewertung bei eBay erhalten habe?

 

Haben Sie zu Unrecht eine negative Bewertung bei eBay erhalten, so können Sie die Person, die jene negative ungerechtfertigte Bewertung abgegeben hat, schriftlich per Einschreiben mit Rückschein dazu auffordern, diese Bewertung gegenüber eBay zu widerrufen und zukünftige negative unberechtigte Bewertungen zu unterlassen. Setzen Sie hierzu eine Frist von zwei Wochen ab Zugang des Einschreibens. Ist die negative Bewertung bei eBay tatsächlich ungerechtfertigt, so haben Sie einen gesetzlich festgelegten Unterlassungsanspruch und Löschungsanspruch, der sich aus der Verletzung Ihres allgemeinen Persönlichkeitsrechts ergibt.

 

Wie muss ich bei eBay-Betrug vorgehen?

 

Viele Betrüger sind auf Internetauktionsplattformen wie eBay unterwegs. Es gibt Fälle in denen eBay-Betrüger lediglich leere Verpackungen anbieten und in der eBay-Anzeige den Eindruck erwecken, es handele sich um die Originalware, nicht nur um die Originalverpackung. Einzig und alleine im Beschreibungstext finden sich versteckte Hinweise darauf, dass es sich nur um die Umverpackung handelt.

 

Sind Sie auf einen solchen eBay-Betrüger hereingefallen und haben lediglich eine leere Schachtel bzw. eine leere Originalverpackung im Rahmen einer eBay-Versteigerung erhalten, so sollten Sie notfalls gegen den Betrüger mit rechtlichen Schritten vorgehen.

 

Fordern Sie den eBay-Betrüger zunächst schriftlich per Einschreiben mit Rückschein dazu auf, die ersteigerte Originalware zuzusenden, oder fordern Sie alternativ hierzu die Rückzahlung Ihres bereits überwiesenen Geldes. Setzen Sie dem Betrüger hierzu eine kurze Frist von zehn Tagen ab Zugang des Einschreibens. Teilen Sie ihm im selben Schreiben mit, dass Sie nach Ablauf der Frist eine Strafanzeige wegen Betrugs aufgeben werden. 

 

Rechtsanwalt Thomas Hollweck

Verbraucheranwalt in Berlin

 

 

 

 

Wichtiger Hinweis:

 

Dieser eBay-Ratgeber wurde lediglich zu Ihrer Information veröffentlicht, um Ihnen Ihre Rechte bei eBay darzustellen. Die Kanzlei Hollweck nimmt jedoch selbst keine eBay-Fälle zur Bearbeitung an. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

eBay Rechtsanwalt Berlin. Die Kanzlei Hollweck in Berlin hat sich auf das eBay-Recht und das Recht bei Internetauktionen spezialisiert. Rechtsanwalt für eBay-Probleme in Berlin. Anwaltskanzlei Berlin.
Eine Rechtsanwaltskanzlei in Berlin, die im Verbraucherrecht tätig ist und schwerpunktmäßig das eBay-Recht und Internetrecht bearbeitet. Anwalt für eBay-Fälle in Berlin.
Rechtsanwalt Thomas Hollweck in Berlin hat sich auf die Bearbeitung von eBay-Fällen spezialisiert. Rechtsanwalt Berlin eBay und eBay-Recht.
eBay Anwalt Berlin. Die Kanzlei Hollweck hat Erfahrung im Umgang mit eBay-Betrug und kennt die rechtliche Vorgehensweise gegen die eBay-Betrüger. Rechtsanwalt Berlin für eBay-Betrug und eBay Recht.
Im Rahmen eines Beratungsscheins kann die Kanzlei Hollweck in Berlin kostenlos helfen bei eBay-Problemen und eBay-Betrug. Rechtsanwalt Berlin eBay, eBay-Recht, Onlinerecht und Internetrecht.
Die Kanzlei Hollweck hat ihren Schwerpunkt im Verbraucherrecht und Verbraucherschutz und sitzt in Berlin. Der Rechtsanwalt hat umfangreiche Erfahrung im Umgang mit eBay-Fällen und eBay-Betrug.
Rechtsanwalt Berlin eBay und eBay-Betrug. Die Kanzlei Hollweck in Berlin hat sich auf das eBay-Recht spezialisiert und verfügt über umfangreiche Erfahrung im eBay-Recht und Internetrecht.
Der Rechtsanwalt in Berlin hat sich auf das Verbraucherrecht, den Verbraucherschutz und das Internetrecht im Bereich eBay und eBay Betrug spezialisiert. Rechtsanwalt in Berlin für eBay und eBay-Betrug

Rechtsanwalt Thomas Hollweck - Verbraucheranwalt in Berlin -

Bundesweit tätige Rechtsanwaltskanzlei

Schwerpunkt Verbraucherrecht und Verbraucherschutz

Rechtsberatung in Berlin & Online-Beratung

 

Rechtsanwalt

Thomas Hollweck

 

Kanzlei mit

Schwerpunkt

Verbraucherrecht

in Berlin

 

Rechtsgebiete

  • Zivilrecht
  • Vertragsrecht
  • Verbraucherrecht
  • Internetrecht

 

Tätigkeiten

  • Beratung
  • Außergerichtliche Vertretung
  • Gerichtliche Vertretung

 

Mandanten

  • Verbraucher
  • Privatpersonen
  • Selbständige und Kleinunternehmer  

 

Karl-Liebknecht-Straße 34

10178 Berlin - Mitte

 

Tel.: 030 - 95 61 40 96

Fax: 030 - 60 98 64 43


Rechtsanwalt

Thomas Hollweck

Verbraucheranwalt

in Berlin